Es gibt sehr unterschiedliche Chemotherapien zur Behandlung von Brustkrebs. Vergleicht euch nicht mit anderen Patientinnen, jeder Brustkrebs ist anders.

Wenn ihr euch für eine Chemotherapie entschieden habt, nehmt diese für euch an, sie wird euch helfen den Krebs zu bekämpfen. Leider verursachen diese starken Medikamente Nebenwirkungen, die aber oftmals reversibel sind. Chemotherapeutika stoppen ganz vereinfacht gesagt das Zellwachstum von sich rasant teilenden Zellen auf unterschiedlichsten Wegen. Somit sind eben nicht nur schnell wachsende Tumorzellen betroffen, sondern auch schnell wachsende „normale“ Zellen  (Schleimhäute im Mund, Nase, Darm, Magen, Vagina, Blase etc.). Dazu gehören auch unsere Haare auf dem Kopf, am Körper, im Gesicht. Die Wimpern fallen meist als letztes aus, sie wachsen langsamer. Wir hatten, wenn es hoch kommt 3 Wochen gar keine Wimpern, mit netten Schminktipps übersteht man auch diese Zeit. Hier noch eine starke Geschichte, von einer starken Frau, der nicht die Haare ausgefallen sind….

 

Überblick Chemotherapien bei Brustkrebs – Deutsche Krebsgesellschaft

Brustkrebs Info – Chemotherapie